Titelbild für das Projekt "Emojis und ihre Tücken"
Gif bei dem einmal durch das Leporello geblättert wird
Emojis und ihre Tücken

2015 wurde ein Emoji zum Wort des Jahres vom Oxford Dictionary gekürt. Das „Gesicht mit Freudentränen“ war in dem besagten Jahr eins der meist verwendeten Zeichen. 
Doch Emoji ist nicht gleich Emoji. Da es keine allgemeingültigen Bedeutungen für diese Grafiken gibt, interpretiert sie jeder etwas anders. Dies kann zu Missverständnissen und Problemen in der Kommunikation führen. Zudem werden die Emojis je nach Betriebssystem anders oder eventuell gar nicht dargestellt. 

Um zukünftig einen bewussteren Umgang mit Emojis zu erlangen, werden in diesem Leporello die besagten Probleme beispielhaft aufgezeigt. Im zweiten Teil (auf der Rückseite) ist Hintergrundwissen zu Kommunikationsprozessen und den Emojis im Allgemeinen zu finden.
Art-Work aus der gezackten Sprechblase
gelb gepunktetes Cover des Leporellos
Artwork mit dem vor Lachen weinendem Emoji
Das Medium Leporello stellt eine Allegorie zu den endlos durchgehenden Chatverläufen dar, in denen Emojis meist zum Einsatz kommen. 
Die Arbeit lässt sich im komplett ausgelegten Zustand als lange Bahn erfassen, kann aber auch seitenweise – immer eine Doppelseite nach der anderen – gelesen werden. Am Ende angelangt, kann einfach weiter umgeblättert werden, um automatisch zum zweiten Teil und damit quasi zur „Rückseite“  der Arbeit zu gelangen.
Artwork mit dem Faust-Emoji
© Katharina Buchhauser, 2017
Dank an Xuyen Dam


Leporello, beidseitig bedruckt,
von Hand gebunden
361 × 27 cm

Weitere Projekte

Back to Top